DE
SL EN IT

Kranj ist um eine Attraktion reicher

Blog von Peter Kamien (Mein Slowenien) | 21. März 2018


 

Das erste und einzige Denkmal der Welt für Blockchain-Technologie steht in Kranj.

 

Wenn man jetzt im Zentrum von Kranj die Cesta Staneta Zagarja entlangschlendert kommt man zu einem Kreisverkehr und der Kreuzung mit der Gregorciceva Straße. In dem Rondo fällt einem sofort eine riesige symbolische Bitcoin-Münze eingefasst in einem Kreis ins Auge. Kranj’s neuestes Denkmal. Es ist auf dem Weg, zu einer echten Touristenattraktion zu werden.

 

 

Um es klarzumachen, es ist kein Denkmal für die Kryptowährung Bitcoin, wenn es auch auf den ersten Blick so aussieht. Die Stadt Kranj hat dieses Monument einer komplett neuen Technologie gewidmet: Der Blockchain-Technologie. Blockchain-Technologien bieten eine unerschöpfliche Quelle neuer Anwendungsmöglichkeiten für alltägliche Aktivitäten in Gesellschaften und Einzelpersonen. Durch ihre Dezentralisierung können sie in den Bereichen Gesundheit, Verwaltung, Nahrungsmittelverteilung, Kultur und allen anderen Lebensbereichen eingesetzt werden. Aus dieser Perspektive können Blockchain-Technologien als Schlüssel und wichtigste Innovation des letzten Jahrzehnts angesehen werden.

 

 

Kranj hatte schon immer einen Ruf als Hightec-Schmiede. Bedeutende Startups sind hier zuhause, genauso wie große Firmen im Bereich der Datentechnologie, die sich bereits mit dieser neuen Technologie auseinandersetzen. Kein Wunder, dass der Bürgermeister der Idee, dieser Technologie hier ein Denkmal zu widmen, vom ersten Augenblick an positiv gegenüberstand. Man wollte ein Signal setzen und die Stadt Kranj als innovative und offene Location für solche Betriebsansiedlungen profilieren.

 

Ein kluger Kontrast, an dem hier gearbeitet wird: Das charmante, romantische Kranj verzahnt sich mit dem Anspruch einer weltoffenen Geschäftsstadt und modernen Businesslocation. Mit dem Denkmal hat Kranj diesen Anspruch als erste und einzige Stadt der Welt bestätigt.

 

Der Entwurf stammt von dem slowenischen Künstlerkonsortium Selman Čorović & KRARH Society.