Zavod za turizem in kulturo Kranj
Glavni trg 2
Kranj
4000
Slovenija
DE
SL EN IT

#KranjForCulture: Krainer Wurst

Die Krainer Wurst ist Teil des kulinarischen Trios von Rezepten, die in ihrem Namen an die Stadt Kranj erinnern. Entwickelt wurde die Wurst zur Zeit der österreichisch-ungarischen Monarchie in der heutigen Region Gorenjska, die damals zum Herzogtum Krain gehörte.

 

Von ihrem Ruhm zeugt auch die Anekdote über den Kaiser Franz Joseph. Als man sie ihm in der berühmten Gaststätte für Fuhrleute, bei Marinšek in Naklo, servierte, fühlten sich die Wirte verlegen, dass sie ihm nichts Festlicheres anbieten konnten, aber der Kaiser war geradezu begeistert. Er sagte, das wäre keine gewöhnliche Wurst, sondern eine Krainer Wurst!


Und nach welchem Rezept wird sie gemacht?
Nur das beste Schweinefleisch der ersten und zweiten Kategorie wird dazu verwendet. Die Füllung besteht zu 75–80 % aus Schweinefleisch, das auf eine spezielle Art und Weise* zerkleinert wird, und zu 20–25 % aus hartem Speck. Hinzu kommen noch Nitritpökelsalz, zerstoßener oder gemahlener Pfeffer und dehydrierter Knoblauch. Gefüllt wird die Wurst in den Naturdarm vom Schwein und dann Paarweise an den Enden zusammengebunden und aufgespießt.


Die Krainer Wurst wird dann heiß mit Buchenholz geräuchert und pasteurisiert. So erhält sie eine mittlere Haltbarkeit und sollte vor dem Verzehr noch gekocht werden. Der Tradition nach wird die Krainer Wurst warm serviert und als Beilage isst man Sauerkraut, der manchmal geröstet wird, oder Sauerrüben. Man kann die Wurst auch kalt essen, mit einer Semmel oder Kaiserbrötchen, Senf, geraspeltem Meerrettich und einem Bier.


Nur zertifizierte Hersteller dürfen die Krainer Wurst herstellen und sie auch so nennen.

 

* Dabei wird das Fleisch auseinandergezogen, entweder von Hand (mit dem Messer) oder maschinell (im Fleischwolf gemahlen, im Cutter zerhackt, in der Kolloidmühle homogenisiert, zu Flocken gequetscht u.a.) und dadurch verändert sich die Struktur des Muskel- und Fettgewebes.

 

Was ist für Sie das Kulturerbe von Kranj und Gorenjska?
Der Infopunkt Europe Direct von Gorenjska startet eine Aktion und sammelt Fotos des Kulturellen Erbes in der Region. Auf Instagram nimmt auch VisitKranj an dieser Aktion teil. Fotografien, auf denen Bräuche, Traditionen, Arbeiten, Feste, Spezialitäten, Kleidung, Gebäude festgehalten wurden, also alles, was Sie selbst als das kulturelle Erbe von Gorenjska ansehen, kennzeichnen Sie einfach mit dem Hashtag #KranjForCulture. Die besten 5 leiten wir weiter an Europe Direct Gorenjska, damit sie in dessen Facebook-Profil veröffentlicht werden. Und die besten 10 werden im Schaufenster der Kranjska Hiša ausgestellt.

 

Die Aktion läuft bis zum 26. Oktober.