SOS-Proteus-Infozentrum unter den 100 besten Geschichten über Nachhaltigkeit in der Welt

Die Auszeichnung, die das Infozentrum SOS Proteus als eine der 100 nachhaltigsten Geschichten der Welt erhalten hat, geht an den verdientesten – den Biologen Gregor Aljančič und sein Institut Höhlenlabor Tular. Der Bürgermeister von Kranj, Matjaž Rakovec, und der Direktor des örtlichen Amts für Tourismus und Kultur, Klemen Malovrh, überreichten Aljančič die Auszeichnung im Infozentrum SOS Proteus in Kranj.

Gregor Aljančič, Gründer des Instituts Höhlenlabor Tular, ist der Initiator, professioneller Entwickler und Leiter des Infozentrums SOS Proteus in den Stollen unter der Altstadt von Kranj mit der Aufgabe, das Bewusstsein für die Gefährdung der Grottenolme und die Bedeutung des Schutzes unterirdischer Trinkwasserquellen zu steigern. Die Ausstellung zeigt unter anderem gerettete Grottenolme, die durch Grundwasserüberschwemmungen an die Oberfläche gespült wurden, wo sie sonst nicht überlebt hätten. Das SOS-Proteus-Informationszentrum wurde mit der Geschichte „Mit den Grottenolmen teilen wir das Bedürfnis nach sauberem und trinkbarem Grundwasser“ in die Green Destinations Top 100 Stories als herausragendes nachhaltiges Produkt aufgenommen. Die Geschichte erinnert an die Bedrohung der Artenvielfalt in Höhlen und symbolisiert den Sinn hinter den Bemühungen um sauberes Grundwasser, der wichtigsten Trinkwasserquelle.

Damit wurde das SOS-Proteus-Informationszentrum, ein Projekt der öffentlich-privaten Partnerschaft zwischen dem Höhlenlabor Tular, der Gemeinde Kranj und dem Amt für Tourismus und Kultur Kranj, als eine der 100 nachhaltigsten Geschichten der Welt ausgewählt. Der Bürgermeister von Kranj, Matjaž Rakovec, nahm die Auszeichnung bei einer Veranstaltung in Estland entgegen, und heute ging sie an die Person, die sie am meisten verdient hat – an den Biologen Gregor Aljančič und sein Institut Höhlenlabor Tular. „Die öffentlich-private Partnerschaft zwischen der Gemeinde Kranj und dem Höhlenlabor Tular hat zur Schaffung eines attraktiven Bildungsprodukts geführt, dem SOS-Proteus-Informationszentrum, das die Geschichte des Grottenolms nutzt, um das Bewusstsein der Menschen für seine Bedeutung und die Wichtigkeit des Schutzes seines Lebensraums – des Grundwassers – zu schärfen. Das Zentrum ist ein wichtiger Teil der Nachhaltigkeitsbemühungen unserer Stadt, die bereits Ende letzten Jahres in Brüssel gewürdigt wurden, als die Europäische Kommission uns den Titel „herausragendes europäisches Reiseziel 2023“ verlieh, und es wurde kürzlich in Tallinn zu einer der 100 nachhaltigsten Geschichten der Welt ernannt. Mit diesem Produkt verbinden wir in Kranj das Gute mit dem Nützlichen und festigen unseren Status als nachhaltiges Reiseziel“, sagte der Bürgermeister von Kranj, Matjaž Rakovec, bei der Übergabe der Auszeichnung.

Die Forscher des Tular-Höhlenlabors erforschen und schützen Grottenolme schon seit 60 Jahren. Das Informationszentrum SOS-Proteus macht ihre Erkenntnisse einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich und ist das weltweit erste Zentrum seiner Art, das die Auswirkungen der Besucher auf die menschlichen Fische überwacht. Als eines der führenden nachhaltigen Projekte des Reiseziels hat es dazu beigetragen, dass die Stadt Kranj in diesem Jahr zwei hohe Auszeichnungen erhalten hat: die Auszeichnung „Herausragendes europäisches Reiseziel 2023“ und das Label „Slovenia Green Destination Platinum“, und es wurde auch von renommierten internationalen Medien (Guardian, The Times) erwähnt. Gregor und Magdalena Aljančič kommentierten so die Titel und Auszeichnungen, die sie erhalten haben: „Schon seit 200 Jahren werden Grottenolme der Öffentlichkeit als Touristenattraktion präsentiert. Im SOS-Proteus-Informationszentrum versuchen wir, die Öffentlichkeit dazu zu bringen, diese bedrohte Höhlenamphibie in erster Linie als das Tier zu akzeptieren, das der Zerstörung der Trinkwasserressourcen unseres Planeten einen Spiegel vorhält. Die internationale Anerkennung des Zentrums ist nicht nur eine Bestätigung der Bemühungen von Kranj und seinen Bürgern um eine gesündere Umwelt, sondern auch eine Unterstützung für unser Engagement und den Wunsch, uns der Welt zu öffnen und sie durch die Umsetzung innovativer Ideen gemeinsam zu verbessern. Wir laden Sie herzlich ein, das SOS-Proteus-Informationszentrum zu besuchen und ein direkter Unterstützer der Grottenolme zu werden. Alle gesammelten Gelder werden nämlich wieder in die Forschung und den Schutz des Menschenfisches investiert“.

Das Zentrum entstand im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft zwischen der Gemeinde Kranj und dem Höhlenlabor Tular. Das Kranjer Amt für Tourismus und Kultur als Verwalter der Stollen unter der Altstadt von Kranj, in denen das Infozentrum untergebracht ist, und kümmert sich um die Verbreitung dieser grünen Geschichte. „Mit dem Informationszentrum SOS-Proteus hat Kranj zweifellos eines der interessantesten und nachhaltigsten Tourismusprodukte, das sogar auf globaler Ebene einzigartig ist. Der Inhalt und die Auszeichnungen, die dieses Zentrum Kranj gebracht hat, haben uns auf der touristischen Landkarte im In- und Ausland weiter gebracht. Das Kranjer Amt für Tourismus und Kultur ist an diesem Projekt als Investor, Verwalter der Stollen unter der Altstadt von Kranj und als Promoter des Zentrums beteiligt. Wir sind stolz darauf, Teil einer so großartigen Geschichte zu sein“, sagte Klemen Malovrh, Direktor des Amts für Tourismus und Kultur Kranj, bei der Übergabe der Auszeichnung.

Die Tourismusbranche hat den Mehrwert dieses SOS Proteus erkannt. Deshalb sind alle, die das Informationszentrum SOS-Proteus in den Stollen unter der Altstadt von Kranj noch nicht besucht haben, herzlich eingeladen, es sich anzuschauen.

 

Fotos: Archiv vom Amt für Tourismus und Kultur, Primož Pičulin

Verwandte Inhalte

Kranj pogled iz zraka

Kranj erhält die Auszeichnung als herausragendes europäisches Reiseziel 2023

Kranj wurde gestern Abend bei einer Feier in Brüssel von der Europäischen Kommission zum ...

cloveska-ribica-nova[1]

Informationszentrum SOS-Proteus

Besuchen Sie das SOS-Proteus-Informationszentrum zum Schutz von Grottenolmen in den Stollen unter der Altstadt ...